Woodstock der Blasmusik
Woodstock der Blasmusik

Innviertler Wadlbeisser

Tag:
Samstag, 29 . Juni
Uhrzeit:
19:30 - 21:00 Uhr
Bühne:
Tanzl & Gstanzl Stubm
Herkunft:
Oberösterreich
„Sie passen in so gar keine Schublade!“ war neben der Frage „Wie seid ihr eigentlich auf euren Namen gekommen?“ der von den Innviertler Wadlbeissern wahrscheinlich meistgehörte Ausspruch in ihrer bisherigen Laufbahn.

Und die lässt sich wahrlich herzeigen. Seit 20 Jahren spielen die sieben Berufsmusiker unter diesen Namen vereint. Die Antwort auf die Frage des Ursprungs ihres Band-Namens lässt sich nicht eindeutig beantworten: von frechen Kerlen, die Leuten im übertragenen Sinn ins Wadl beissen, bis hin zum Stutzen, der auf Grund seines Materials der Schafwolle die Träger an den Waden juckt und kratzt. Noch unmöglicher erscheint die Zuordnung des Ensembles in ein gängiges Genre, füllt die Formation die neben Konzert- und Festhallen auf der ganzen Welt doch auch so jedes Klischee, welches ein hauptsächliches Blechbläser-Ensemble mit dessen einzelnen Mitgliedern zu bieten haben kann. Sind es die kurzen Lederhosen und die heruntergekrempelten Stutzen bei Ihren Auftritten, welches auf eine freche und pfiffige Interpretation von echter Volksmusik schließen lässt, so kommen im nächsten Moment Instrumente auf die Bühne, welche wie z.B. eine E-Gitarre wie die Faust aufs Auge passen. Spätestens aber nach der gleich anschließenden böhmischen Polka kann jedes Verzerrer-geschädigte Hörgerät wieder auf Normallautstärke gestellt werden, und man genießt einen Konzertabend mit hochqualitativer Musik und witzigen Einlagen.

Ja, das sind die Innviertler Wadlbeisser! Oder besser: Das waren sie. Denn das Woodstock hat die Ehre das finale „Hawedere“ zu sein - mit einem Best of the Best of the Best. Die Innviertler Wadlbeisser hören nämlich auf. Nicht, weil sie keine Ideen mehr hätten. Nicht, weil sie keine Lust mehr auf die Bühne hätten. Nicht, weil ihnen nicht auch nach 20 Jahren noch die Mädels hinterherkreischten. Sondern, weil ihr Auftrag erfüllt ist. Mission completed! Welcher Auftrag? Tja, vor 20 Jahren, Oberösterreich war damals noch hochmotiviert am Weg zum Kulturland Nr. 1, wurden sie von höchster Landesstelle als die sogenannten „Missionare der Kultur“ auf den Weg geschickt, das Land auf Vordermann zu bringen ... Musikalisch gesehen zumindest ... Blasmusikalisch neo-traditionell-frech gesehen zumindest. Es war ein harter, langer und oftmals anstrengender Weg. Honiglecken sieht anders aus. Aber schlussendlich: gelungen. Ihr Auftrag: erfüllt. Sie können sich nun getrost zurückziehen, die Bühne denen überlassen, die sie mit aus der Taufe gehoben haben. Und darunter befinden sich im Woodstock-Lineup so einige. Ein gebührender Ort also für den Abschied, der die Waldbeisser mit sehr viel Stolz erfüllt. 

Eine letzte Aufmunterung von ihnen soll den Betrübten unter euch noch mit auf dem Weg gegeben sein: Macht es wie die Glühbirne. Tragt es mit Fassung!

*Räusper*, das war doch 2018?
Was ist denn da los, jetzt sind die 2019 wieder im Programm?!
Ja, nur für euch liebe Woodstock-Gemeinde!
Die Reinkarnation der Innviertler Wadlbeißer.
Akut-Wiederbelebung für eine Nacht.
Wahrscheinlich per Mund-zu-Mund-Beatmung.
Denn - so spielt das Leben eben.

Videos

Die nackten Fakten

27. Juni - 30. Juni 2019
4974 | Ort im Innkreis
Austria | Arco-Area
4 Tage | 5 Bühnen | 100 Acts


2019: 27. Juni - 30. Juni
2020: 25. Juni - 28. Juni
2021: 01. Juli - 04. Juli

Neue Lage

Sponsoren & Partner


56