Festival

Fragen zum Festival

Ihr habt die Fragen. Hier sind die Antworten.

FRAGE-ANTWORT.
JETZT SOFORT.

Schneller könnt Ihr gar nicht zu Antworten kommen, als direkt hier auf unserer Website. Von A wie Anfahrt bis Z wie Zeltstadt wird hier beantwortet, was das Zeug hält. Und falls doch noch eine Antwort fehlt, dann wendet Euch einfach an office@woodstockderblasmusik.at

Die häufigsten Fragen zum Woodstock der Blasmusik

Bei unserem 4youCard-Infopoint zwischen Leitner Stadel und Kraut & Ruabm Arena können gefundene Gegenstände abgegeben werden. Nach dem Festival könnt Ihr Euch wegen vermissten oder gefundenen Gegenstände bei uns (office@woodstockderblasmusik.at) melden.

Nein – solange das oberösterreichische Jugendschutzgesetz eingehalten wird. Das heißt Kinder unter 14 Jahre dürfen ohne Begleitung bis 22.00 Uhr am Festival bleiben, mit 14 und 15 Jahren bis 24.00 Uhr und ab 16 Jahren gibt es keine zeitliche Beschränkung. Wenn Ihr unter 16 seid, dürft Ihr in Begleitung einer erwachsenen Aufsichtsperson auch länger am Festival bleiben. Diese Aufsichtsperson muss allerdings ein Elternteil sein oder von Euren Eltern eine schriftliche Einverständnis haben. Diese gibt es unter www.jugendschutz-ooe.at zum Download.

Kinder und Jugendliche haben bis zum vollendeten 13. Lebensjahr freien Eintritt.

Ja, gibt es. Genauere Informationen zu behindertengerechten Sanitäranlagen oder Zu- und Abgangsmöglichkeiten bekommt ihr von unseren Helfern und Sicherheitskräften vor Ort. Wir geben aber zu bedenken, dass es sich um ein Openair-Festival auf freiem Gelände handelt. Insofern sind die Möglichkeiten der Barrierefreiheit naturgegeben deutlich eingeschränkt.

Bandbewerbungen nehmen wir unter office@woodstockderblasmusik.at entgegen. Was wir dafür brauchen ist eine kurze Info über Eure Band / Kapelle und im Idealfall ein YouTube Video von einem Eurer Auftritte, damit wir uns ein Bild machen können.

Anfahrt, Parken und Shuttles

Ja, es gibt einen Shuttlebus, der im Halb-Stunden-Takt zwischen Bahnhof Andorf und dem Festivalgelände hin und her fährt.

Für Fahrten von Eurer Unterkunft zum Gelände sind die Fahrten individuell zu vereinbaren. Ihr erreicht den Shuttledienst unter +43 7766 / 29320. Die Kosten für eine Fahrt sind abhängig von der Distanz, betragen aber mindestens € 6,-.

Der letzte Shuttlebus fährt um 2.30 Uhr am Gelände ab. Solltest Du wirklich länger bleiben wollen, kannst Du einen regionalen Taxianbieter versuchen oder Dich selbst um deine Heimreise kümmern.

Grundsätzlich ist das Gelände von allen Parkplätzen gut zu Fuß erreichbar. Jeder Parkplatz ist auch sichtbar beschildert, vor Ort werden euch unsere Einweiser dann gerne weiterhelfen.

Was darf NICHT mit aufs Gelände?

Nein, Tiere sind auf dem gesamten Festivalgelände verboten. So musikalisch sind unsere vierbeinigen Freunde ja ohnehin nicht. (Gilt auch für böhmische oder mährische Hunde.)

Bei Zugang zum eigentlichen Konzertgelände gibt es den Vorschriften gehorchend Einlasskontrollen durch unsere Ordnungskräfte. Diese werden von uns auf Höflichkeit und Freundlichkeit gebrieft. Und wir bitten Euch, Euch ebenso zu verhalten. Mitgebrachte Speisen und Getränke dürfen nicht auf das Konzertgelände mitgenommen werden. In speziellen Ausnahmefällen (zB. Schwangerschaft, Diabetes) bitten wir Euch, das Ordnungspersonal freundlich darauf hinzuweisen. Das Mitbringen von Dosen, Flaschen (Glas und PET), harten Drogen, Dingen die als Wurfgeschosse missbraucht werden können, Messern und sonstigen Waffen aller Art ebenso wie Pyrotechnik ist natürlich nicht gestattet. Auch sperrige Gegenstände wie Campingsessel sind nicht erlaubt. Diese Dinge werden Euch beim Einlass ausnahmslos abgenommen.

Fragen zu sonst was

Beantworten wir gerne unter office@woodstockderblasmusik.at