Schlafen

Fragen zum Schlafen

Fragen und Antworten zu den Unterkunftsmöglichkeiten.

BETTHUPFERL: ANTWORTEN!

Wann hat der Caravanplatz geöffnet? Welches Upgrade muss ich kaufen? Wie groß darf mein Fahrzeug sein? Diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Schlafen am Woodstock der Blasmusik beantworten wir euch hier! Falls nach Durchsicht unserer FAQs immer noch Fragen offen geblieben sind, dann meldet euch gerne unter office@woodstockderblasmusik.at – wir haben immer ein offenes Ohr für euch!

Allgemeines zum Thema Schlafen

Camping

Der Festivalpass in Verbindung mit einem Upgrade Camping gilt für die gesamte Betriebszeit des Zeltplatzes. Dieser ist vom ersten Festivaltag (also Donnerstag) ab 11.00 Uhr bis zum Montag nach dem Festival um 12.00 Uhr geöffnet.

 

Caravan

Die Caravanplätze werden am ersten Festivaltag, also am Donnerstag um 11.00 Uhr geöffnet. Die Ausfahrt muss bis spätestens Montag um 12.00 Uhr erfolgen.

 

Comfort

Die Rezeption im Comfort Camping Bereich hat ab Donnerstag um 11.00 Uhr geöffnet. Die jeweilige Unterkunft muss bis Sonntag, 18.00 Uhr wieder geräumt sein.

Offenes Feuer ist auf dem gesamten Festivalgelände verboten. Diese Vorgabe der Behörden müssen wir als Veranstalter strikt einhalten. Daher kann am Caravanplatz, am Campingplatz oder am Car Campingplatz nicht mit offenen Feuer gegrillt werden. Gasflaschen, Gaskartuschen und Gaskocher sind nur gestattet, wenn sie im Wohnwagen oder Caravan fix verbaut sind.

 

Grill & Chill

Allerdings steht euch direkt beim Woodstore unsere Grill & Chill Area zur Verfügung. Dort könnt Ihr nach Belieben an fix verbauten Grillplätzen grillen und kochen. Mahlzeit!

Euer Upgrade (egal ob Camping, Caravaning oder Comfort) um 20,- EUR enthält bereits 10,- EUR Müllpfand, den Ihr bei ordnungsgemäßer Rückgabe Eures Müllsacks wieder zurückbekommt. Die Müllrückgabezeiten findet Ihr in Eurem Festivalguide sowie direkt an den Müllcontainern. Falls Ihr es nicht schafft, im angegebenen Zeitraum den Müllsack zurückzugeben, dann bittet doch einen Nachbarn oder Freund das für Euch zu übernehmen!

  • Glasflaschen bzw. Glasbehältnisse jeglicher Art
  • Jegliches offenes Feuer sowie Grillen
  • Gasflaschen, Gaskartuschen und Gaskocher
  • Pyrotechnische Gegenstände aller Art
  • Waffen aller Art
  • Sperrmüll (Sesseln, Couches, Teppiche, Kühlschränke, usw.)
  • Notstrom-Aggregate
  • Trockeneis
  • Durchlaufkühler, Schank-Logistik, (selbstkühlende) Bierfässer

Diese Dinge sind am gesamten Festivalgelände – also auch am Campingplatz, am Big und Inner Caravan und beim Car Camping – nicht erlaubt und werden Euch schon vor Betreten des Festivalgeländes abgenommen. Erspart also uns und Euch unnötige Mühe und lasst sie zuhause.

Wir werden alle Schlafbereiche im Festivalgelände ausreichend beleuchten. Trotzdem empfiehlt sich das Mitführen einer Taschenlampe, um sicher zum Stellplatz, Zelt, Schlafplatz oder zum Konzertgelände zu gelangen.

Das Baden in der neben dem Gelände fließenden Antiesen ist erlaubt, erfolgt jedoch auf eigene Gefahr. Es handelt sich hierbei um keine öffentlichen Badeplätze. Nichtschwimmern wird von einem Betreten des Gewässers dringend abgeraten. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für eventuelle Verletzungen.

Da wir am Festivalgelände unsere Wasserresourcen schonen möchten und müssen, bitten wir Euch die angeschlagenen Duschzeiten während des Festivals zu beachten und möglichst sorgsam mit dem Wasser umzugehen.

 

Gut zu wissen: das gesamte Wasser am Festivalgelände (also auch in den Sanitären Anlagen) ist Trinkwasser!

Der Veranstalter haftet nicht für Schäden und Verluste, die dem Nutzer und Besucher durch Einbruch, Diebstahl, Feuer oder Naturereignisse entstehen.

Camping

Das Vorfahren bis zum Zeltplatz mit dem Auto (z.B.: zum Ent- oder Beladen) ist aus Sicherheitsgründen ebenso wie aus verkehrslogistischer Sicht nicht möglich. Die Autos müssen am ausgeschilderten Parkplatz abgestellt, das Mitgebrachte zu Fuß und von Hand zum Zeltplatz gebracht werden. Es ist ebenfalls nicht möglich, sein Fahrzeug am Zeltplatz abzustellen. Das Abstellen und Parken von Fahrzeugen ist nur auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen außerhalb der Zeltareale gestattet. Fahr- und Gehwege sind in jedem Falle freizuhalten.

Wie jedes Jahr versuchen wir den Zeltplatz in Größe und Qualität ausreichend zu dimensionieren. Trotzdem ist das gesamte Areal in seinen natürlichen Gegebenheiten beschränkt. Daher bitten wir Euch (aus Rücksicht auf alle anderen Blasmusikfreunde), es bei der Erstellung Eurer Zeltstatt samt Logistik nicht unnötig zu übertreiben. Als Richtwert pro Person haben wir 3mveranschlagt. Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Zeltfläche. Das Reservieren von Flächen für andere Besucher ist nicht erlaubt.

Das Mitbringen und Aufstellen von Pavillons und Biergarnituren ist begrenzt zulässig, jedoch nur so, dass das Schlafzelt vom Pavillon zumindest 50% bedeckt ist. Ihr solltet selbst ein Gespür dafür haben. Bei offensichtlicher Übertreibung und maßloser Platzbeanspruchung obliegt es dem Ordnungspersonal einzuschreiten und Euch zum sofortigen Abbau aufzufordern. Das Mitbringen von festem Mobiliar wie Sesseln, Couches, Teppichen, Kühlschränken u. ä. ist nicht gestattet. Das Ausheben von Regengräben rund um die Zelte ist verboten.

Big Caravan | Inner Caravan | Car Camping

Wer am Caravanplatz (also Big oder Inner Caravan) übernachten möchte, benötigt folgende Tickets:

  • Festivalpass: pro Person (bzw. pro Insasse des Fahrzeugs)
  • Upgrade Caravaning: pro Person (bzw. pro Insasse des Fahrzeugs)
  • Stellplatz-Ticket: pro Fahrzeug

Pro Caravan-Stellplatz steht eine abgesteckte Fläche von 5 x 8 Metern zur Verfügung.

Pro Car Camping-Stellplatz steht eine abgesteckte Fläche von 5×5 Metern zur Verfügung

 

Mit diesen Flächen müsst Ihr das Auslangen finden. Jedem Fahrzeug wird von einem Ordner in der Reihenfolge der Ankunft eine solche Stellfläche zugewiesen. Die festgelegten Abmessungen der zugeteilten Stellfläche dürfen vom Fahrzeug und dem/den aufgebauten Zelt/en keinesfalls überschritten werden. Andernfalls obliegt es dem Ordnungspersonal einzuschreiten. Die markierten Geh- und Fahrwege zwischen den Stellflächen müssen unbedingt freigehalten werden

Pro Caravan steht eine Stellfläche von 5 x 8 Metern zur Verfügung bzw. eine Fläche von 5×5 Metern beim Car Camping. Was Ihr neben Eurem Fahrzeug sonst noch auf dieser Fläche aufstellt, bleibt allein euch überlassen. Die maximale Größe dürft Ihr aber nicht überschreiten.

Das Caravan- sowie das Car Camping-Ticket ist ein sogenanntes „One-way-Ticket“ und berechtigt zur einmaligen Zufahrt zum Caravanplatz zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb dessen Betriebszeiten. Das Ticket muss bei der Zufahrt dem Ordnungspersonal vorgewiesen werden. Mehrmalige Zu- und Abfahrten sind nicht gestattet.

Am Caravanplatz stehen ausreichend Versorgungsstationen für Strom mit 220V Wechselstrom zu Verfügung. Um sicher zu gehen, solltet Ihr ein Kabel mit einer Länge von 50 Metern mitnehmen, da die Abstände zur Versorgungsstation je nach Stellplatz unterschiedlich sind.

 

Beim Car Camping steht KEIN STROM zur Verfügung.

Ein Reservieren von Stellplätzen ist leider nicht möglich. Der Caravanplatz, genau wie auch der Car Campingplatz wird von unseren Ordnern in der Reihenfolge der Ankunft aufgefüllt, um wirklich jeden Stellplatz befüllen zu können.

 

Das heißt, wenn Ihr gemeinsam bzw. hintereinander anreist, bekommt Ihr auch Stellplätze direkt nebeneinander!

 

Als Caravan gilt ein Fahrzeug (Wohnwagen, Wohnmobil, Auto,…) mit einer Länge von höchstens 8 Metern und einem Gewicht von maximal 3,5 Tonnen. Längere und/oder schwerere Fahrzeuge dürfen nicht auf das Festivalgelände.

Als Kriterium für das Einfahren in den Car Camping Bereich gilt, dass das Fahrzeug als PKW angemeldet sein muss und auf der Fläche von 5×5 Metern Platz haben muss. Anhänger, Wohnmobile oder Fahrzeuge, die die abgesteckte Fläche von 5×5 Metern überschreiten, sind nicht am Car Camping Gelände erlaubt!