So funktionierts

PRAKTISCH. FESCH.
OHNE CASH.

Eine der größten Leistungen österreichischer Gehirnakrobatik und somit ein Meilenstein des alpenländischen Erkenntnisdenkens ist in kurzen geflügelten Worten zusammengefasst: Ohne Geld koa Musi. Damit’s mit dem bargeldlosen Zahlungsverkehr am Woodstock Gelände klappt, hier alle Infos zum Raiffeisen-Cashless-Bezahlsystem am Woodstock der Blasmusik.

1. Ticket mit Cashless-Konto verknüpfen

Der bargeldlose Zahlungsverkehr am WDB funktioniert mit dem Cashless-Chip, der direkt am Festivalband angebracht ist. Damit dieser Chip schon VOR dem Event beladen ist, könnt Ihr vorab online einsteigen und über unsere Cashless-Plattform Euer Ticket mit Eurem Cashless-Konto verknüpfen. Wenn Ihr dann am Eingang Euer Ticket in ein Festivalband tauscht, bekommt Ihr dieses schon fertig mit Geld beladen ans Handgelenk und spart Euch das Anstehen vor Ort. Achtung: Beim ersten Aufladen wird ein einmaliges Serviceentgelt von € 1,90 einbehalten!

 

2. Geld in den Raiffeisen Wechselstuben auf-/nachladen

Wer nicht vorab Geld auflädt, kann natürlich auch direkt vor Ort in Ort Geld auf’s Cashless-Konto laden. Die Raiffeisen Wechselstuben sind dann Eure Anlaufstelle! Hier könnt Ihr ein beliebiges Guthaben aufladen (Zahlung mit Bargeld, Bankomat oder Kreditkarte) oder ein bestehendes Guthaben anzeigen lassen. Öffnungszeiten und Standorte der Wechselstuben findet Ihr in Eurem Festivalguide. An den Self-Service-Stations könnt Ihr sogar rund um die Uhr Geld aufladen.

 

3. Mit dem Cashless-Chip am Festival bezahlen.

Alles, was Ihr am Festival konsumiert oder kauft, wird mit dem Chip am Festivalband bezahlt. Bargeld braucht Ihr erst wieder beim Verlassen des Festivalgeländes. Der Einkaufsvorgang gestaltet sich ähnlich wie bei Barzahlung, nur, dass eben mit Chip bezahlt wird.

1.    Ihr gebt Eure Bestellung bei einem unserer Mitarbeiter auf.
2.    Statt Bargeld haltet Ihr Euren Chip ans Lesegerät.
3.    Unser Mitarbeiter bestätigt die Zahlung und zeigt Euch gerne das Restguthaben auf Eurem Cashless-Konto.
4.    Der Betrag wird von Eurem Konto abgebucht und Ihr geht im Nu und mit deutlich verkürzter Wartezeit mit Speis, Trank oder Sonstigem von dannen.

 

4. Immer im Bilde: Rechnungen und Belege online einsehen.

Ihr wollt wissen, wieviel Geld noch auf Eurem Cashless-Konto ist? Dann entweder an der nächsten Bar einen Mitarbeiter bitten, das aktuelle Guthaben auszulesen, oder an einer Self-Service Station vor Ort nachsehen. Außerdem und äußerst praktisch: Ihr habt auch die Möglichkeit Euer Guthaben online über unser Cashles-Portal auszulesen. Dazu einfach einloggen und alle Belege und Rechnungen einsehen.

 

5. Von Abzocke keine Spur. Das Restgeld retour.

Da der Chip nur für die jeweilige Festival-Saison gilt, müsst Ihr Euren Chip nach dem Festival wieder zu Geld machen. Beim Woodstock der Blasmusik ist dies ganz einfach mittels Online-Rücküberweisung möglich. Einfach ab Dienstag nach dem Festival ins Cashless-Portal einsteigen und Euer Restguthaben zurücküberweisen lassen. Wer eine Auszahlung bis zu 6 Wochen nach dem Festival beantragt, bekommt das Geld innerhalb von 3 Wochen nach Auszahlungs-Anstoßung auf’s Konto zurück.  Danach gibt’s fixe Auszahlungsstichtage:

  • 01. Oktober 2024
  • 30. Dezember 2024
  • 01. April 2025
  • 23. Juni 2025

Wer also zum Beispiel am 5. Oktober 2024 eine Auszahlung beantragt, für den wird das Geld am 30. Dezember 2024 zurücküberwiesen. Danach folgt der Bankweg und das Geld sollte innerhalb von einigen Tagen am Konto sein.